Sal­mo­ni­den-Pro­gramm für die Als­ter gestartet.

Nach­dem bereits Anfang April 30.000 Meer­fo­rel­len in den Zuflüs­sen der Als­ter aus­ge­setzt wur­den, ist nun das Besatz­pro­gramm mit Bach­fo­rel­len für den Als­ter­lauf gestartet.

Wie auf der Jah­res­haupt­ver­samm­lung im März ange­kün­digt, liegt das Jahr 2017 im Fokus für ein Sal­mo­ni­den-Pro­gramm in der Als­ter und ihren Zuflüssen.

Zu Beginn des Pro­gramms wur­de der Teil­ab­schnitt zwi­schen der Wohl­dor­fer-Schleu­se und Mel­ling­bur­ger-Schleu­se erst­mals seit Jah­ren an ver­schie­de­nen Stel­len im Als­ter­lauf ange­fah­ren und mit Bach­fo­rel­len besetzt.

Wir hof­fen so auch auf eine gute Ver­tei­lung der Fische, um den Ang­lern zu ermög­li­chen über das gesam­te Jahr Bach­fo­rel­len in der Als­ter zu fan­gen und nicht wie bis­her, die direk­te Ent­nah­me durch punk­tu­el­len Besatz zu fördern.

Die frü­he­re Forel­len­stre­cke (Als­ter I Sand­fel­der-Schleu­se), wel­che über Jah­re nie oder nur spo­ra­disch besetzt wor­den ist, ent­fällt kom­plett aus dem Pro­gramm des Ang­ler­ver­ein Als­ter e.V. und wird als sol­ches nicht mehr ausgewiesen.

Ziel ist es statt­des­sen den von uns gepach­te­ten Bereich der Als­ter im gesam­ten Ober­lauf als Sal­mo­ni­den-Fluss aus­zu­bau­en und einen breit besetz­ten Stamm anzusiedeln.

Wer aller­dings wei­ter­hin sei­ne Forel­len ohne gro­ße Mühe fan­gen möch­te, dem wird an die­ser Stel­le gera­ten, schleu­nigst den Fisch­be­ker-Tei­chen einen Besuch abzustatten.

Viel Spass mit den Forellen.

Euer Vor­stand.