All­ge­mei­ne Informationen

In den vom Ham­bur­gi­schen Fische­rei­ge­setz vor­ge­schrie­be­nen 30 Unter­richts­stun­den wer­den fol­gen­de Sach­ge­bie­te gelehrt:

  •  All­ge­mei­ne Fisch­kun­de: Ken­nen­ler­nen der Fisch-Anatomie.
  •  Spe­zi­el­le Fisch­kun­de: Ken­nen­ler­nen und Unter­schei­den von Fischarten.
  •  Gewäs­ser­kun­de: Was ist Was­ser, pH- oder der SBV-Wert?
  •  Geset­zes­kun­de; Was darf ich als Ang­ler und was darf ich nicht?
  •  Natur-, Tier- und Umwelt­schutz: Was muss ich als Ang­ler beach­ten wenn ich mich in der Natur bewe­ge? Und wie kann ich hel­fen die Natur zu bewahren?
  •  Gerä­te­kun­de: Ken­nen­ler­nen der ver­schie­de­nen Angel­ge­rä­te und Hilfsmittel.

Nicht Prü­fungs­re­le­vant gleich­wohl wichtig:

  • Ein neu­er Bestand­teil ist ab sofort die prak­ti­sche Knotenkunde
  •  Bei Bedarf: Die “Spinn­fi­scher­prü­fung”, der Ziel­wurf auf die Arenbergscheibe.

AusbildungFür die Teil­nah­me ist ein Min­dest­al­ter von 11 Jah­ren bei Beginn der Aus­bil­dung Vor­aus­set­zung. Der Fische­rei­schein- oder auch Angel­schein wird nach bestan­de­ner Prü­fung ab dem 12. Geburts­tag durch die zustän­di­ge Behör­de ausgehändigt.

Die Fischer­prü­fung wird stets nach dem zwei­ten Wochen­en­de am fol­gen­den Mitt­woch­abend abge­nom­men. Die Prü­fungs­dau­er beträgt 90 Minu­ten. Im Anschluss wer­den bei bestan­de­ner Prü­fung die Urkun­den aus­ge­ge­ben. Die Urkun­de dient dem Nach­weis gegen­über der Behör­de für die bestan­de­ne Prüfung.

Am Bes­ten gleich mel­det Ihr Euch gleich Online an. Ihr könnt Euch aber auch per Mail an fiprueavals​ter​.de oder per­sön­lich in der Geschäfts­stel­le an uns wenden.